Ihre girocard, der Schlüssel zu Ihrem Konto

Ihr zuverlässiger Begleiter in Ihrer Geldbörse: Die Karte der Fürstlich Castell'schen Bank ist Ihre vielseitige girocard, mit der Sie bei Einkäufen bequem bezahlen, am Geldautomaten Bargeld abheben und Ihre Kontoauszüge ausdrucken können.

Die Vorteile Ihrer girocard auf einen Blick

  • Bargeldlos einkaufen mit PIN oder Unterschrift
  • Weltweites Netz von Geldautomaten und Händler-Terminals
  • Geld abheben deutschlandweit kostenlos über den Cashpool
  • eigene PIN für Kartennutzung festlegen
  • sichere TAN im Online-Banking per smartTAN erzeugen
  • Signaturfunktion als HBCI-Chipkarte nutzen

PIN-Selbstwahl

Nutzen Sie die Möglichkeit, die Geheimzahl Ihrer girocard selbst zu bestimmen und wählen Sie eine Zahlenkombination, die Sie sich merken können. Ändern Sie Ihre PIN über die Funktion "PIN verwalten" direkt am Geldautomaten der Fürstlich Castell'schen Bank.

So einfach funktioniert die PIN-Selbstauswahl am Geldautomaten:

  1. Wählen Sie den neuen Menüpunkt "PIN verwalten"
  2. Drücken Sie nun auf "PIN ändern".
  3. Geben Sie dann zunächst Ihre bisherige Geheimzahl ein.
  4. Anschließend geben Sie Ihre neue Wunsch-PIN ein.
  5. Zur Bestätigung geben Sie Ihre neue PIN ein zweites Mal ein.

Sie erhalten bei einer erfolgreichen PIN-Änderung am Geldautomaten die Mitteilung angezeigt, dass die PIN geändert wurde. Ist die PIN-Änderung fehlgeschlagen, erhalten Sie eine Fehlermeldung und werden zur Wiederholung des Vorgangs aufgerufen. Bei erfolgreicher Änderung gilt die neue PIN dann statt der alten.

Sicherheitshinweise

Weitere Sicherheitstipps rund um Karte und PIN

  • Lassen Sie Ihre Karte niemals unbeaufsichtigt (z. B. Auto oder beim Bezahlvorgang im Handel). Überlassen Sie die Karte niemals Dritten. Halten Sie Ihre PIN stets geheim und schreiben Sie diese nicht auf. Verdecken Sie bei der Eingabe der PIN die Tastatur mit der freien Hand oder einem Gegenstand.
  • Die Eingabe der PIN erfolgt beim Bezahlen oder Geldabheben stets nur einmal. Wiederholte Eingaben sind nicht erforderlich. Für den Zugang zu Bankfoyers oder am Kontoauszugsdrucker muss keine PIN eingegeben werden. Die PIN wird niemals per E-Mail von Ihnen abgefragt.
  • Vermeiden Sie bei der Wahl Ihrer Wunsch-PIN (4-stellig) aus Sicherheitsgründen leicht zu ratende Nummern, wie z. B. Geburtsdatum, Ziffernkombinationen, die auf der Karte aufgedruckt sind, und gleichlautende oder aufeinanderfolgende Zahlenreihen.
  • Schützen Sie Ihre Karte vor mechanischen oder elektromagnetischen Beschädigungen, z. B. durch eine Kartenhülle. Denn die Karte kann durch starke Magnetfelder, wie Mobiltelefone, magnetische Taschenverschlüsse oder magnetische Felder in Verkaufstresen, unbrauchbar werden.
  • Sollten Sie Ihre Karte verloren haben oder die PIN beobachtet worden sein, sperren Sie die Karte sofort telefonisch.
  • Weitere Tipps zum sicheren Umgang mit Karten finden Sie in der Broschüre "Sicher mit Karte", die vom Bankenverband herausgegeben wurde.

Häufige Fragen

Sperrservice bei Kartenverlust und Notfallservice

Wenn Ihnen Ihre girocard abhanden gekommen oder gestohlen worden ist, rufen Sie bitte umgehend folgende Service-Nummern an, die Sie rund um die Uhr erreichen können. Bitte halten Sie bei einem Anruf Ihre Kontonummer und die Bankleitzahl (Die Bankleitzahl der Fürstlich Castell'schen Bank lautet: 790 300 01) bereit.

girocard: 116 116

Aus dem Ausland stellen Sie die deutsche Vorwahl voran: +49 116 116

Ihre Karte wird dann umgehend gesperrt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Wo kann ich mit der girocard bargeldlos bezahlen?

Bei jedem Händler, der das Zahlen mit der girocard akzeptiert. Achten Sie auf das girocard-Logo (früher ec-Logo) oder das Maestro-Logo.

Was ist eigentlich mit dem Begriff "EC-Karte"? Gibt es den nicht mehr?

Mit dem System "Electronic Cash" wurden vor 2007 Einkäufe mit Bankkarte und Geheimzahl bezahlt. An den Geldautomaten stellten die Banken zu der Zeit mit dem Geldautomaten-System der deutschen Kreditwirtschaft (Deutsche-Geldautomaten-System – DGS) rund um die Uhr Geld zur Verfügung.

Seit 2007 firmieren diese beiden Finanzdienstleistungen unter dem Logo girocard. Im Volksmund hat sich der Begriff EC-Karte erhalten, der technische und korrekte Name Ihrer Bankkarte lautet jedoch girocard.