Erfahrungsbericht Alexander Rohrer

Alexander Rohrer (26 Jahre)

Studium der Rechtswissenschaften an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Freiwilliges Praktikum im Bereich Compliance vom 01.10.2019 - 13.12.2019

Mein Praktikum bei der Fürstlich Castell’schen Bank habe ich im Zeitraum von Oktober bis Mitte Dezember 2019 in der Abteilung Recht und Compliance absolviert.

Bereits vom ersten Tag an war ich beeindruckt, welch menschlicher und fachlicher Respekt mir entgegengebracht wurde. Ich habe mich nicht in der Rolle eines Praktikanten gefühlt, sondern vielmehr als Mitarbeiter des Hauses und Teil des Teams.

Die Fürstlich Castell’sche Bank wurde im Jahr 1774 gegründet und befindet sich seither im Familienbesitz der Gründer. Dies zeigt bereits, dass diese Bank keine Bank wie jede andere ist.

Bereits bei meiner Bewerbung ist mir dies aufgefallen. Es war weniger ein Bewerbungsverfahren im klassischen Interview-Stil, sondern vielmehr ein offenes Gespräch auf Augenhöhe, in welchem die gegenseitigen Vorstellungen und Erwartungen bezüglich des Praktikums ausgetauscht wurden.

Da ich im September meine Erste Juristische Staatsprüfung geschrieben habe und den universitären Schwerpunkt in Wirtschaft und Steuern absolvierte, habe ich meine Eindrücke insbesondere im Steuerrecht und anderen rechtlichen Fragestellungen gewonnen. Im Rahmen eines Projekts zusammen mit dem Team der Compliance die Tax-Compliance weiterzuentwickeln, hat mir sehr viel Spaß gemacht und war eine großartige Erfahrung. Durch den stets sehr freundlichen und ehrlichen Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen, lernte ich auch sehr viel über die weiteren Tätigkeiten der Compliance-Abteilung, die eine sehr wichtige Funktion in der Bank erfüllt. In einer Bank gibt es eine Fülle von Vorschriften zu beachten.

Ich habe es geschätzt, wie intensiv ich in einzelnen Themenbereichen mit einbezogen wurde und wie umfassend ich an Gesprächen teilnehmen und mich einbringen durfte. Als Zuhörer bei einer Sitzung des Investment-Komitees teilzunehmen, fand ich sehr spannend. Besondere Freude bereitete es mir auch, einen Beitrag über steuerrechtliche Compliance für einen internen Newsletter zu schreiben.

Eine besondere Geste der Wertschätzung erfuhr ich, als ich mit unserer Vorständin Dr. Pia Weinkamm persönlich bekannt gemacht worden bin. Dies zeigt, mit welchem Respekt und Interesse die Bank ihren Mitarbeitern begegnet.

Ich persönlich habe die Fürstlich Castell’sche Bank nicht als eine elitäre Privatbank kennengelernt, wie es vielleicht vermutet werden könnte, sondern als eine sehr individuelle, persönliche und erfolgreiche Bank, die bereits durch ihrer langen Historie begeistert und die den Anspruch hat, dies auch in weiterer Zukunft genauso erfolgreich fortzuführen.

Bei der ältesten Privatbank in Bayern Praktikant zu sein, war mir eine besondere Freude.

 

Alexander Rohrer